AMAG halbiert Aufwand zur Bereitstellung von Schulungsunterlagen dank konsequenter Prozessdigitalisierung in der Cloud

Nomasis, der Anbieter von Lösungen und Services für den sicheren geschäftlichen Einsatz von mobilen Geräten, erleichtert der AMAG Gruppe die Bereitstellung von Schulungsmaterial auf Tablets. Anstatt wie bisher die Geräte für jede Schulung neu aufzusetzen und die Unterlagen einzeln auf die Tablets zu kopieren, verwendet die Automobilimport- und Handelsorganisation für die Kurse seiner firmeneigenen Academy neu den Microsoft Endpoint Manager, Apple Automated Device Enrollment (ADE), Microsoft Outlook und OneDrive. „Die Automatisierung des Aufsetzens und der Inbetriebnahme der 165 iPads erlaubt bei unseren 12 Schulungspersonen der AMAG Academy eine Halbierung des zeitlichen Aufwands“, sagt Hasim Shabani, Technical Trainer AMAG Academy, zu der mit dem Projekt erreichten Vereinfachung. Das neue System ging Anfang 2022 in den produktiven Betrieb über.

Der Systemwechsel erfolgte im Rahmen der vollumfänglichen Microsoft-Cloud-Strategie des Unternehmens, welche bereits zu einem früheren Zeitpunkt die Einführung von Microsoft Intune zur Verwaltung sämtlicher mobilen Endgeräte durch Nomasis in Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung der AMAG Gruppe zur Folge hatte. Die Kombination von Apple ADE mit Microsoft Endpoint Manager ergab sich dabei als logische Konsequenz. Neu werden die Geräte automatisch ausgerollt und eingerichtet, sobald sie in einem WLAN-Netzwerk angemeldet sind. Dabei werden Microsoft Outlook, OneDrive und Authenticator automatisch installiert und vorkonfiguriert. Die Trainer können am Ende der Kurse die iPads zurücksetzen, sodass diese automatisch nach Wunsch wieder eingerichtet werden – komplett ohne weiteres manuelles Eingreifen. Die Schulungsunterlagen müssen nicht mehr physisch verwaltet und bereitgestellt werden, sondern werden zentral über den Microsoft-Filehostsing-Dienst OneDrive geteilt.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen