Microsoft Teams und NetMotion, eine schlagkräftige Kombination

Nach mehr als einem Jahr der Heimarbeit und der Trennung von den Kollegen ist es schwierig, sich vorzustellen, wie unsere Arbeitsumgebungen in einem Jahr aussehen werden. Werden wir immer noch von zu Hause aus arbeiten? Werden wir in einer hybriden Rotation arbeiten? Werden wir die Flexibilität haben, unsere eigenen Zeitpläne zu wählen? Oder werden wir hauptsächlich wieder im Büro sein? Jedes Unternehmen wird die Rückkehr zur Arbeit anders angehen, so dass es unmöglich ist, vorherzusagen, wie sich die Dinge entwickeln werden.

Trotz all dieser unbeantworteten Fragen lässt sich nicht leugnen, wie sehr wir uns auf die Technologie verlassen, um uns zu beschäftigen und mit unseren Kollegen zusammenzuarbeiten. Stellen Sie sich nur vor, wie viel schwieriger das vergangene Jahr gewesen wäre ohne die Möglichkeit, auf einfache Weise Dokumente auszutauschen, mit Teammitgliedern zu chatten und Sprach- und Videoanrufe mit einzelnen Mitarbeitern und Gruppen zu führen. In vielerlei Hinsicht hat es sich so angefühlt, als wären wir im Büro, nur ohne das lästige Pendeln.

Der Wachstum von Microsoft Teams

Microsoft Teams ist das perfekte Beispiel für diese Art von Plattformen. Tatsächlich hat Teams seit seinem Start im Jahr 2017 ein enormes Wachstum erlebt, insbesondere im letzten Jahr. Kürzlich gab Microsoft bekannt, dass es nun 145 Millionen täglich aktive Nutzer (DAUs) hat – im Oktober 2020 waren es noch 115 Millionen. Das Wachstum von Teams ist wirklich bemerkenswert.

Teams vereint Meetings, Chats, Anrufe, Zusammenarbeit, Apps von Drittanbietern und Geschäftsprozesse in einem einzigen Erlebnis, und wir beobachten eine zunehmende Nutzungsintensität von Teams, da Menschen über Arbeit, Leben und Lernen hinweg kommunizieren, zusammenarbeiten und Inhalte gemeinsam erstellen.

Jared Spataro, Corporate Vice President for Microsoft 365 (link)

 

Vollgepackt mit neuen Funktionen

Aber Teams als Plattform ist nicht stagniert. Ganz im Gegenteil. Mit der zunehmenden Popularität von konkurrierenden Kollaborations- und Kommunikationstools wie Zoom, Slack, Webex und anderen musste sich Teams anpassen und ständig neue Funktionen hinzufügen, um ein verteiltes Publikum mit weitaus vielfältigeren Bedürfnissen zu bedienen.

Infolgedessen hat Microsoft die Innovation an vielen Fronten fortgesetzt und bringt neue, einzigartige Funktionen schneller als je zuvor in Teams. Wenn man sich die neuesten Nachrichten von der Microsoft Ignite 2021 ansieht, bekommt die Plattform einige sehr aufregende Upgrades, darunter den Together-Modus und den Presenter-Modus. Dieser wird „Standout“ beinhalten, was Teams die Möglichkeit gibt, einen Präsentator als Silhouette vor geteilten Inhalten einzublenden, wie im Beispiel unten gezeigt.

“What’s New in Microsoft Teams | Microsoft Ignite 2021” (link)

Microsoft fügt auch neue Funktionen zu Teams hinzu, die der durchschnittliche Benutzer vielleicht nicht erwartet. Wir alle kennen die überzeugenden Funktionen von Teams, wenn es um formelle und informelle Videokommunikation geht, aber diese Fähigkeit wird jetzt auch auf Webinare ausgeweitet. Die Plattform ermöglicht Gastgebern die einfache Einrichtung von Registrierungsseiten für Teilnehmer mit automatischer E-Mail-Bestätigung und Teilnehmerberichten. Derzeit sind interaktive Webinare mit bis zu 1.000 Teilnehmern und reine Broadcast-Webinare mit bis zu 10.000 Teilnehmern möglich, wobei diese Zahl bis Ende des Jahres auf 20.000 steigen soll.

Diese leistungsstarken neuen Funktionen sind mehr als nur oberflächlich. Microsoft hat auch neue Sicherheitsfunktionen in Teams integriert, wie z. B. bessere Verschlüsselungsoptionen für VoiP-Anrufe und eine neue Funktion namens „Safe Links“, die Mitarbeiter daran hindert, auf Links zu bösartigen Websites zu klicken, wenn sie Office-Anwendungen in Teams verwenden.

Einzeln stark. Gemeinsam noch besser

Während Unternehmen herausfinden, wie die Rückkehr zur Arbeit für sie aussehen wird, ist die Realität, dass viele Mitarbeiter weiterhin verteilt und oft remote arbeiten werden. Die Verwaltung dieser Art von agilen und sehr mobilen Mitarbeitern ist eine grössere Herausforderung, vor allem aufgrund von Sicherheitsbedenken und der damit verbundenen Schwierigkeit, Probleme aus der Ferne zu beheben.

Aus dieser Perspektive sind Microsoft Teams und NetMotion unglaublich komplementär. Teams bringt spürbare Produktivitätssteigerungen und schafft einen hochgradig kollaborativen Arbeitsbereich, der sich bei den Mitarbeitern als unglaublich beliebt erwiesen hat. Ebenso hat NetMotion eine treue Benutzerbasis aufgebaut, da es sicher ist und den Mitarbeitern hilft, Video- und Audioanrufe über Wi-Fi und Mobilfunknetze aufrechtzuerhalten und zu verbessern, selbst in Gebieten mit langsamer oder punktueller Konnektivität. Die nahtlose Kompatibilität von NetMotion mit Teams macht es wirklich zu einer der besten Begleitlösungen für verteilte Mitarbeiter überall.

Die Vorteile im Überblick

  • Verlangsamungen und Verbindungsabbrüche gehören der Vergangenheit an
    NetMotion hält eine kontinuierliche Verbindung für Mitarbeiter aufrecht, selbst bei Lücken in der Netzabdeckung und sporadischen Wi-Fi- oder Mobilfunknetzen. Das Ergebnis ist, dass Echtzeitanwendungen wie Teams nicht unterbrochen werden, ins Stocken geraten oder eine Zeitüberschreitung erleiden. NetMotion nutzt auch die Wiederherstellung bei Netzwerkausfällen, um verlorene Datenpakete wiederherzustellen und die Video- und Sprachqualität sofort wiederherzustellen. Mit NetMotion sind die Mitarbeiter nie von ihren Teams abgeschnitten.
  • Sichere Tunneling-Optionen
    NetMotion ist eine der wenigen Sicherheitsplattformen, die es IT-Teams ermöglicht, dynamisch zu entscheiden, ob der Datenverkehr innerhalb oder ausserhalb des Tunnels geleitet werden soll, wobei die vollständige Transparenz und Kontrolle erhalten bleibt. Administratoren haben die Möglichkeit, auszuwählen, wann und welcher Datenverkehr von Teams durch den Tunnel geleitet werden soll, wobei sogar zwischen Authentifizierungsdaten und weniger sensiblem Datenverkehr unterschieden werden kann.
  • Optimieren Sie Datenverkehr und Richtlinien
    NetMotion gibt IT-Teams die Möglichkeit, leistungsstarke, granulare Richtlinienparameter zu steuern, mit denen geschäftskritische Anwendungen wie Teams vor allem anderen Datenverkehr im Netzwerk priorisiert werden können. Admins haben auch die Flexibilität, Richtlinien für den verkehrsoptimierenden Tunnel von NetMotion festzulegen, die ihn nur dann aktivieren, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Auf diese Weise können Mitarbeiter Audio- und Videoanrufe tätigen, selbst in überlasteten Netzwerken mit geringer Bandbreite.

Sie benötigen Unterstützung rund um NetMotion?

Jetzt persönliches Beratungsgespräch anfordern!

Unsere NetMotion Experten helfen Ihnen gerne weiter und rufen Sie zeitnah zurück!

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen