Nomasis intensiviert strategische Partnerschaft mit Netmotion Software

Nomasis, der Anbieter von Lösungen und Services für den sicheren geschäftlichen Einsatz von mobilen Geräten, intensiviert die Vertriebs- und Technologiepartnerschaft mit dem US-Hersteller Netmotion Software. Dazu integriert Nomasis die Produkte für mobilfähige virtuelle private Netze (VPN, Virtual Private Network) von Netmotion in seine kundenspezifischen Lösungen für  sichere, mobile IT-Infrastrukturen. „Mit Netmotion tragen wir der Tatsache Rechnung, dass mobile Mitarbeitende immer häufiger permanent auf wichtige Unternehmensanwendungen zugreifen sollen. Dabei sind sie aber oftmals auf mobile Netze angewiesen, die infolge mangelnder Verbindungsqualität zu Qualitäts- und Performance-Problemen bei den Anwendungen führen können“,  sagt Nomasis-CEO Philipp Klomp. „Im Gegensatz zu herkömmlichen VPN-Lösungen ist Netmotion so konzipiert, dass Mitarbeitende auch bei schwachen und sich ständig ändernden Netzwerkbedingungen sicher verbunden bleiben und Sitzungen selbst bei völliger Verbindungsunterbrechung aufrecht erhalten werden können.“ Die Partnerschaft unterstütze überdies den Trend zu Unified Endpoint Management mit Microsoft Intune, seien doch die Netmotion-Produkte nahtlos in die „Enterprise Mobility + Security“-Lösungen von Microsoft integriert.

„Wir freuen uns, dass Nomasis sein Angebot mit unserer Best-In-Class-VPN-Lösung für den mobilen Arbeitsplatz ergänzt. Netmotion sorgt für eine performante und sichere  Netzwerkanbindungen speziell für mobile Anwender und passt aus diesem Grund ideal ins Portfolio von Nomasis. Darüber hinaus sind wir unsererseits überzeugt, mit Nomasis einen wichtigen Partner für das Wachstum in der Schweiz an unserer Seite zu haben, mit dem wir auch aktiv in Projekten zusammenarbeiten werden“, sagt Erik Helms, Senior Vice President International Sales bei Netmotion. Denn gerade wenn Unternehmen Microsoft Intune respektive Microsoft Endpoint Configuration Manager benutzten, könne es sein, dass die UEM-Plattform von Microsoft gewisse Anforderungen nicht erfüllen könne. „Häufig besteht ein Bedarf an Fernzugriff, Verschlüsselung und anderen Funktionen, die dank der Integration von Netmotion in die Microsoft-Lösungen und der damit möglichen Erweiterung um eine robuste, mobil einsetzbare Endpoint-Manager-kompatible VPN-Lösung erfüllt werden könne.“

Medienmitteilung als PDF

Start typing and press Enter to search